Sie sind hier: Startseite » Versicherung » Vorsorge » Berufsunfähigkeitsversicherung
Unsere Finanzvergleiche

Berufsunfähigkeitsversicherung - BU-Vergleich

Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen

Krankheit, Alter oder Unfall halten gesundheitliche Gefahren bereit, die sich nicht nur auf Freizeit und Privatleben auswirken. Auch die weitere berufliche Zukunft kann nach einer schweren Krankheit und deren Spätfolgen in Gefahr geraten. Damit einher geht natürlich ein drastischer Einkommensverlust. Wer sich gegen diese Risiken absichern will, ist mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung gut beraten.

Welche Risiken deckt eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab?

Wie der Name bereits nahe legt, ist diese Versicherung für den Fall gedacht, dass der Versicherte seinem zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr nachgehen kann. Tritt dieser Fall ein, übernimmt die Berufsunfähigkeitsversicherung die Zahlung einer Rente, aus der Versicherte ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Die Tatsache, dass für die Wirksamkeit der BU ein Beruf ausgeübt werden muss, schränkt den begünstigten Personenkreis ein. Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen will, muss daher als Voraussetzung eine entgeltliche Erwerbstätigkeit nachweisen können.

Ausnahme: Eine ausgeübte unentgeltliche Tätigkeit lässt sich nach dem Eintritt der Berufsunfähigkeit nur mit finanziellem Aufwand ersetzen - wie zum Beispiel im Fall der Hausfrau. Weitere Einschränkungen ergeben sich aus dem ausgeübten Beruf und den damit verbundenen Risiken. Nicht versicherbar sind in den meisten Fällen unter anderem: Piloten, Hochleistungssportler oder Berufstaucher. Probleme beim Eintritt in die Berufsunfähigkeitsversicherung haben daneben auch psychisch Kranke und Personen mit schweren chronischen Leiden.

Berufsunfähigkeitsversicherung hier kostenlos vergleichen!

Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung

Kern einer jeden Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Auszahlung einer Barrente - sobald die Berufsunfähigkeit laut den Versicherungsbedingungen eintritt. In diesem Zusammenhang ist bei der Entscheidung für einen speziellen Versicherungstarif einiges Fingerspitzengefühl gefragt. Die Vertragsbedingungen der einzelnen Berufsunfähigkeitsversicherungen können sich dies bezüglich im Detail deutlich unterscheiden.

Dies betrifft zum einen den Grad der Berufsunfähigkeit, ab dem die Versicherung mit ihrer Leistung eintritt. Zum anderen kommt in diesem Zusammenhang der sogenannte Verweisungsberuf zum Tragen. Einige Versicherer erlegen dem Versicherten damit - trotz offensichtlicher Berufsunfähigkeit - den Tätigkeitswechsel auf. Klarheit schafft an dieser Stelle nur ein Versicherungsvergleich, dem im Rahmen der Berufsunfähigkeit die nötige Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.

Höhe der Berufsunfähigkeitsrente

Wie hoch die Berufsunfähigkeitsrente im Versicherungsfall ausfällt, darüber entscheidet der Versicherte am Ende selbst. Versicherungsexperten empfehlen als Grundsatz einen Wert, der rund 70 - 75 Prozent des Einkommens entspricht. Wer eine höhere BU-Rente versichert, muss sich im Gegenzug aber auf steigende Beiträge einstellen.

Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie in den meisten privaten Vorsorgetarifen werden auch in der BU die Beiträge individuell auf den Versicherten zugeschnitten. Zur Beitragsberechnung im Rahmen der Berufsunfähigkeitsversicherung herangezogen werden unter anderm das Eintrittsalter sowie der Zeitpunkt, bis zu dem die Versicherungsleistung maximal erbracht wird und natürlich die Höhe der Barrente bzw. ein möglicher Inflationsausgleich.

Bezüglich der Leistungsdauer orientiert sich ein Großteil der Versicherer am gesetzlichen Renteneintrittsalter. Besonderes Gewicht genießt aber die ausgeübte Tätigkeit, welche einer bestimmten Risikogruppe zugeordnet wird. Verwaltungsangestellte werden zum Beispiel seltener berufsunfähig als Handwerker. Ebenfalls Beachtung in der BU-Beitragsberechnung findet der Gesundheitszustand, weshalb die Gesundheitsfragen im Antrag auf die Berufsunfähigkeitsversicherung einen erheblichen Anteil ausmachen.

Alles zusammen fließt in versicherungsmathematische Formeln ein, an deren Ende ein Beitrag steht. Letzterer kann sich zwischen den einzelnen Versicherungen deutlich unterscheiden.

Optimale Leistungen und niedriger Beitrag - der BU-Vergleich

Vom Kaufen der Katze im Sack raten Versicherungsexperten immer wieder ab. Leider wird dieser Hinweis auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gern verdrängt. Die Folge: Niedrigen Beiträgen wird die eigene Zukunft geopfert. Dabei ist ein BU-Vergleich alles andere als schwierig. Tragen Sie einfach alle erforderlichen Daten ins Formular ein und vergleichen die verschiedenen BU-Tarife.

Einfacher lässt sich die Wunsch-Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ermitteln. Um die Berufsunfähigkeitsversicherung auf einen wachsenden Lebensstandard und den Werteverzehr durch die Inflation optimal zuschneiden zu können, empfehlen Experten im Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich das Augenmerk auf Tarife zu richten, die nachträgliche Anpassungen zulassen. Und auch wenn die BU dadurch etwas teurer wird - ein paar Euro mehr sollte die eigene Zukunft jedem Versicherten wert sein.

Berufsunfähigkeitsversicherung jetzt kostenlos vergleichen!