Sie sind hier: Startseite » Handy & DSL » Prepaid Handy
Ähnliche Themen

Prepaid Handy Vergleich | Prepaid-Karten | Prepaidtarife | Anbieter

Der Markt an günstigen Prepaid-Karten und Anbietern wird immer größer und schwerer zu durchschauen. Um aus der Vielzahl der Angebote an Prepaidtarifen trotzdem den günstigsten Anbieter auch für Ihr bevorzugtes Mobilfunknetz zu finden, haben wir in unserem Tarifvergleich die besten Prepaidtarife verglichen, nach Mobilfunknetzen sortiert und für Sie ausgewertet:

Prepaid Handy Vergleich

Prepaid Anbieter Starterpaket / Startguthaben Minutenpreise Netz SMS MMS zum Anbieter
netzintern netzextern Taktung
4,95 EUR /
10,00 EUR
9 ct 9 ct D1 9 ct 39 ct Infos und Antrag
60 / 60
4,90 EUR /
5,00 EUR
9 ct 9 ct ePlus 9 ct 39 ct Infos und Antrag
60 / 60
9,90 EUR /
10,00 EUR
9 ct 9 ct ePlus 9 ct 39 ct Infos und Antrag
60 / 60
5,00 EUR /
15,00 EUR
3 ct 13 ct D1 12 ct 40 ct Infos und Antrag
60 / 60
- 8,5 ct 8,5 ct D1 15 ct 39 ct Infos und Antrag
60 / 60
14,99 EUR /
1,00 EUR
15 ct 15 ct o2 15 ct 39 ct Infos und Antrag
60 / 60
Stand 24.06.2009. Angaben ohne Gewähr. Bitte die Angaben auf den Anbieter-Seiten beachten.

Wie Sie unserem Tarifvergleich entnehmen können, liegt der Vorteil der Prepaidkarten im E-Plus-Netz darin, dass bei allen Anbietern nach der ersten Gesprächsminute sekundengenau abgerechnet wird, während die Anbieter im T-Mobile-/D1-Netz auch nach der ersten Minute nur im 60-Sekunden-Takt abrechnen. Dafür sind die Minutenpreise sowohl ins deutsche Festnetz als auch netzintern bei allen T-Mobile-/D1-Anbietern günstiger als der billigste Anbieter im E-Plus-Netz.

Bei den SMS dreht sich das Bild um und der Preisvorteil liegt eindeutig bei den Prepaid-Anbietern, die auf dem Mobilfunknetz von E-Plus aufbauen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es nicht DEN günstigsten Anbieter gibt, sondern Sie sich am besten den für Ihr Telefonieverhalten und Ihr bevorzugtes Mobilfunknetz am besten geeigneten Anbieter aussuchen.

Wer vorwiegend SMS versendet, wird im E-Plus-Netz sicher eher fündig und wer viel telefoniert, sollte vielleicht auf die sekundengenaue Taktung ab der zweiten Gesprächsminute mehr Wert legen, als auf den absolut günstigsten Minutenpreis.